Rainbow Six:Siege

Follow Buy Now
9.4

Erstaunlich

5.4

User Avg

Rainbow Six:Siege
Rainbow Six:Siege

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege ist ein taktischer Ego-Shooter, der zur Computerspielserie Rainbow Six gehört. Das Spiel wurde von Ubisoft Montreal entwickelt und veröffentlicht von Ubisoft. Das Spiel wurde auf der Electronic Entertainment Expo (E3) 2014 in Los Angeles erstmals angekündigt und im Dezember 2015 für Windows, Xbox One und Playstation 4 veröffentlicht. Mit der Ankündigung von „Siege“ wurde Rainbow Six Patriots abgebrochen, welches ursprünglich als Nachfolger von Rainbow Six: Vegas 2 erscheinen sollte. Rainbow Six Siege soll ein Neustart der Rainbow-Six-Spiele sein. Siege legt nämlich den Fokus auf den Mehrspieler-Modus; eine Kampagne gibt es nicht, nur sogenannte „Situationen“, welche Einzelspieler-Trainings darstellen sollen.[1]

Release Date:Genre:, , Rating:Developed By:Publisher:

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege

ist ein First-Person Taktik Shooter, in welchem der Spieler die Rolle einer Antiterror-Einheit einnimmt. Die Antiterror-Einheiten sind zusammengewürfelt aus Spezialeinheiten aus aller Welt, aktuell vertreten sind die deutsche GSG9, die russischen Spetsnaz, die französische GIGN, der britische Special Air Service (SAS), das amerikanische FBI und die kanadische JTF2. Aus jeder Spezialeinheit sind vier sogenannte Operatoren vertreten, ausgenommen von der kanadischen JTF2, aus welcher zwei Operatoren spielbar sind. Jeder Operator hat eine spezielle Fähigkeit, die ihn einzigartig macht in der Welt von Rainbow Six Siege. Alle Operatoren müssen zuerst mit der Ingame-Währung «Renown» erspielt werden, welche man durch das Spielen von Missionen oder Angucken von Tutorials erhält. Für Neulinge gibt es zusätzlich die «Rekruten», die zwar keine Spezialfähigkeiten besitzen, dafür aber alle Waffen und Gadgets auswählen können.

Im Mehrspieler-Modus gibt es zwei Schwierigkeitsstufen, einerseits die «lockeren» Matches, in denen alle spielen können, andererseits den Modus «Ranked». Für diesen Modus muss der Spieler eine Ansehensstufe von 20 besitzen.

Zu Beginn einer Runde müssen die Spieler einen von ihnen erspielten Operator auswählen, dessen Gadgets und Waffen festlegen und im Modus «Ranked» können zusätzlich die Orte bestimmen, wo sie zum Beginn starten wollen. Im lockeren Modus wird das zufällig bestimmt. Dann steigen die 5vs5 Teams in das Spiel ein, die Verteidiger müssen in der Vorbereitungsphase alles vorbereiten um die Angreifer daran zu hindern, zum Ziel zu gelangen. Dies kann entweder eine Geisel sein, die in Sicherheit gebracht werden muss. Oder die Angreifer müssen einen Raum mit einem Biogefahrgutbehälter sichern oder eine Bombe entschärfen. In dieser Zeit können die Angreifer mit kleinen Drohnenfahrzeugen in das Gebäude eindringen und nach dem Ziel suchen.

Der Unterschied zu anderen Multiplayer-Shootern besteht darin, dass die Spieler innerhalb einer Runde nicht wieder ins Match einsteigen können, dies soll bewirken dass sehr viel taktischer vorgegangen wird und jede Aktion sorgfältig überdacht werden muss. Die Runden dauern oft nur einige Minuten, maximal können sie 4 Minuten dauern (exkl. 45 Sekunden Vorbereitungsphase).

Das Besondere in Rainbow Six Siege ist die destruktive Zerstörung von Wänden, Decken oder Fussböden. Das stellt auch das Zentrum des Spielerlebnisses dar. Viele Wände können aufgesprengt, aufgebrochen oder aufgeschossen werden. Zusätzlich bieten Falltüren einen taktischen Einstieg durch die Decke in einen Zielraum. Die Angreifer können sich von Dächern abseilen und somit durch aufgebrochene Fenster ins Gebäude eindringen.[2] Die Verteidiger können jedoch Verstärkungen in die Wände, Fenster und Falltüren einbauen, um den Angreifern den Einstieg zu erschweren. Doch auch diese können mit speziellen Fähigkeiten aufgesprengt werden. Die Verteidiger können auch Gadgets aufstellen, welche die Angreifer verlangsamen, zum Beispiel tragbare Schilde, Stacheldraht, Sprengminen oder Bärenfallen.[3]

Das Spiel enthält ausserdem einen kooperativen Spielmodus, genannt Terroristenjagd. In diesem können bis zu fünf Spieler zusammen ein Gebäude erstürmen, ähnlich wie im Multiplayer, mit dem Unterschied dass bei der Terroristenjagd gegen computergesteuerte Gegner gespielt wird.

 

Quelle: Wiki

Lost Password